30. RAID: In diesem Jahr eine ganz besondere Rallye, die Sie nicht verpassen sollten.
Start in Klosters. Ziel ist Wien!
Im eigenen Oldtimer durch Bilderbuchlandschaften Österreichs in die Kaiserstadt Wien. Der 30. RAID wird in jeder Hinsicht dieses Jubiläums würdig. 
Start ist am Samstag, 22. August 2020 in Klosters. Kosters ist leicht erreichbar, bietet Hotels aller Kategorien. Und vor allem: in Klosters ist der RAID willkommen. Zu wiederholten Malen ist dort der WinterRAID gestartet, ebenso der RAID Autumn Drive.
Und jetzt startet der JubiläumsRAID! Die Behörden und die Tourimus-Organisation heissen die Teilnehmer willkommen.
Wie kaum eine andere Rallye bietet der JubiläumsRAID eine ideale Mischung von Landschafts- und Kulturerlebnis, von sportlichem Vergnügen, erstklassigen Hotels und kulinarischem Vergnügen der Küche Österreichs. Und als einzige Rallye führt der JubiläumsRAID nach Wien, der faszinierenden Hauptstadt eines faszinierenden Landes. 
Die Ausschreibung und alle Infos finden Sie jetzt auf
www.raid.ch.
 
Der 30. RAID ist die erste Oldtimerrallye, die Sie ruhigen (Umwelt-) Gewissens geniessen können
Die Organisation RAID vertritt die Ansicht, dass sich ein Rallyeveranstalter der Klimathematik nicht länger entziehen kann. Aus dieser Erkenntnis heraus und um für den JubiläumsRAID weitgehende Klimaneutralität zu sichern, wurde mit der Stiftung myclimate (Zürich) ein Betrag errechnet und überwiesen, der für geeignete Massnahmen im Sinne eines Ausgleichs sorgt. Damit bekennt sich der JubiläumsRAID als erste Oldtimerrallye überhaupt zur Kompensation der Emissionen.
 
Jetzt zum RAID Klosters-Wien anmelden! >>
 
Die 2. Auflage der Rally, die begeistert. Und die anders ist
 
Freitag, 12. Juni bis Sonntag, 14. Juni 2020
  • Ihr Host Hotel: Grand Resort Bad Ragaz
  • Freitagabend: Opening Party
  • Samstag und Sonntag: Zwei unvergleichliche Rallytage
  • Einzigartig: Automobiles, kulinarisches und kulturelles Vergnügen in anregendem, gesellschaftlichem Ambiente
Die Ausschreibung mit dem Programm finden Sie ab sofort auf unserer Webseite. 
Sichern Sie sich zusätzlich ein gedrucktes Exemplar der Ausschreibung:
info@raid.ch.
 
Hier geht's zur Ausschreibung >>
 
Der 17. WinterRAID: Trotz wenig Schnee echtes Wintergefühl
 
Gutes Wetter und grosse Kälte kennzeichneten diesen Januar die neuste Auflage des WinterRAID.
Rund 40 Teams starteten am 16. Januar in St. Moritz nach Bolzano (Bozen), der Hauptstadt des Südtirols. 
Die Dolomiten-Südschlaufe:
Das grosse Erlebnis 
Ein Punkt Differenz zwischen dem Sieger und dem Zweitplatzierten!
Erstmals wurde die Südschlaufe gefahren - ein Fahr- und Navigationsvergnügen. Auch wenn wenig Schnee lag: es war kalt und es herrschte winterliche Stimmung. Die Strecke war anspruchsvoll und ein fahrerisches (und lanschaftliches!) Erlebnis.
Die Sieger, Claude und Andrea Schwegler (CH) auf Volvo 123 GT, 1969, und Bernhard Lambert mit Edita Grundwald (D) auf Porsche 924 S, 1985, wurden beinahe zu Ex-Aequo-Siegern: beide Teams sind toll gefahren. Ein so knappes Resultat gab es in der RAID-Geschichte noch nie!
Zu den WinterRAID Ranglisten >>
WinterRAID Aftermovie 2020
 



 
Die 4. RAID Young Raiders Challenge ist online
Die einzige Rallye ausschliesslich für Junge (bis 35 Jahre). Die Plätze sind beschränkt und bereits jetzt sind über die Hälfte gebucht. Wer nicht riskieren will, auf der Warteliste zu landen bzw. die Rallye zu verpassen, sollte sich bald anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. März 2020.
Die Strecke in diesem Jahr:
Safenwil - Nordwestschweiz - Lausanne (Übernachtung) - Jura - Lyss.
Das Programm und weitere Infos sind hier zu finden:
www.raid.ch.
    Der neue Partner der Veranstaltung:
Weitere Partner:
 
Jetzt direkt anmelden >>
 
RAID Concours d'Elégance Basel

Save the date: Mittwoch, 23. September 2020
Die 24. Auflage des ältesten und interessantesten Concours d'Elégance der Schweiz
 
Romano Artioli:
Bugatti & Lotus Thriller
(Englische Ausgabe)

 

Romano Artioli (1932), erfolgreicher Autohändler in Bozen, grösster Opelhändler in Italien und erfolgreicher Ferrari-Importeur in Süddeutschland, lancierte am 14. September 1991 (dem 110. Geburtstag von Ettore Bugatti) in Paris, den Bugatti EB 110. 
In Campogalliamo bei Modena errichtete er ein architek-tonisch eindrückliches Werk, die blaue Fabrik. Hier entwickelten und bauten die besten Ingenieure den absoluten Supersportwagen. Artioli, ein formidabler Kenner und Bewunderer der Bugatti-Geschichte, war an seinem Ziel. Mehr als 40 Jahre nach dem Bau der letzten Bugatti in Molsheim war die Marke glorios wieder auferstanden. Die Vision des Perfektionisten Artioli hatte sich erfüllt.
Weniger bekannt ist, dass Artioli zur fast gleichen Zeit auch Lotus in England zu neuem Leben erweckte. Beide Marken - Bugatti und Lotus - hätten sich ideal ergänzt. Hätten - denn durch unglaubliche Verstrickungen, Machenschaften, Sabotage und auch Pech ging Bugatti bereits 1995 in Konkurs, Lotus verkaufte Artioli wenig später.
Artioli ist der Prototyp eines Mannes, der alles gab, um sein Ziel zu erreichen. Wie er scheiterte und warum, das ist ein Thriller wie ihn nur das Leben selbst schreibt. Und so liest ich das spannende und gut dokumentierte Buch auch. 
Lotus ist nie untergegangen, Bugatti wurde erneut belebt. Aber das ist eine ganz andere Geschichte...
ISBN 978-8830900172: Artioli Editore, Modena
214 Seiten, € 19,90
 

 

* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Die RAID-News erscheinen monatlich auf Deutsch, Französisch und Englisch
Organisation RAID Organisation RAID
Organisation RAID Organisation RAID
raid.ch raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2020 Organisation RAID, All rights reserved.
 



Ein Rallye-Paradies wie aus dem Bilderbuch
Derzeit fährt eines unserer Teams die WinterRAID-Strecke zur Roadbook-Kontrolle. Soeben erreicht uns dieses schöne und typische Winterbild. Es zeigt einen Ausblick auf der dreitägigen RAID-Strecke. Und beweist, dass die Fahrer ein richtiges Schneevergnügen erwartet.

Für Schnellentschlossene: Nachanmeldungen sind noch möglich.
 
Direkt zur WinterRAID Anmeldung >>
 
 
Geniessen Sie den JubiläumsRAID von Klosters nach Wien ruhigen (Umwelt-) Gewissens: der RAID ist jetzt klimaneutral!
 
Der 30. RAID ist eine ganz besondere Rallye: mit dieser Veranstaltung beginnt die Zeit der klimaneutralen RAID-Veranstaltungen. Die Organisation RAID vertritt die Ansicht, dass sich eine Rallyeveranstaltung der Klimathematik nicht mehr entziehen kann. Aus dieser Erkenntnis heraus und um für unsere Veranstaltungen weitgehende Klimaneutralität zu sichern, wurde mit der Stiftung MYCLIMATE (Zürich) eine Spende errechnet, die für einen fairen Ausgleich sorgt.
Mit den Beträgen zur CO2- Kompensation unterstützt MYCLIMATE Projekte in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Aufforstung.
Als erste Oldtimerrallye überhaupt bekennt sich der JubiläumsRAID 2020 zur Kompensation der Emissionen.
 
 
Im neuen Jahr entdecken Sie mit dem RAID ein neues Land: Österreich
Gastfreundschaft, sehr gute Hotels und kulinarisches Vergnügen verbinden sich mit Kultur und der Fahrt durch wunderschöne Landschaften. Das Ziel ist Wien, die imperiale Hauptstadt des Landes.
Jubiläumspreis bis 31.3.2020:
CHF
4580.-- (DZ) | CHF 5220.-- (EZ)

Teilnahmepreis ab 1.4.2020:
CHF 4780.-- (DZ) | CHF 5420.-- (EZ)



Online-Anmeldung ab sofort möglich!
Das Programm finden Sie auf www.raid.ch
 
Jetzt zum RAID Klosters-Wien anmelden! >>



Die 4. RAID Young Raiders Challenge
Am Wochenende vom 2. und 3. Mai 2020 läuft die 4. Auflage dieser einzigen Rallye der Schweiz, die ausschliesslich für junge Fahrerinnen und Fahrer (bis und mit 35 Jahre) konzipiert ist.
Erstmals geht es vom Start in Safenwil nach Lausanne. Dort wird übernachtet, bevor die Rallye ans Ziel in Lyss führt. 
Partner der Veranstaltung ist das Emil Frey Classic Center in Safenwil. Hier werden die Teilnehmer zum Brunch empfangen, hier erfolgen Briefing und Ausgabe der Rallyeunterlagen. Das ganze - grossartige! - Center kann an diesem Morgen bei freiem Eintritt besichtigt werden.
Leider gelang es trotz aller Bemühungen nicht, weitere Sponsoren und Partner zur Finanzierung des Anlasses zu finden.
Darum musste der Teilnahmepreis für 2 Personen, alles inbegriffen, auf CHF 990.- erhöht werden. Nach wie vor ein tolles Angebot zu grosszügigen Konditionen.
Programm und Anmeldeformular sind demnächst online.
Übrigens: die 4. RAID Young Raiders Challenge kann man auch zu Weihnachten schenken!
Save the date: 2. & 3. Mai 2020
Die Rallye quer durch die Schweiz für ausschliesslich junge Fahrer. 
 
VP Bank Rally by RAID: neue Routen, neues Programm
Freuen Sie sich auf einen weiteren und besonderen Oldtimeranlass.
Die Ausschreibung mit dem ausführlichen Programm erscheint demnächst.
Save the date: 12.-14. Juni 2020
Fahrvergnügen, Stil und Kultur in einer einzigartigen Rally vereint.
 
 
 
Das RAID-Team wünscht Ihnen frohe Festtage und eine gute Fahrt durchs neue Jahr!
 
Die RAID-News erscheinen monatlich auf Deutsch, Französisch und Englisch
Organisation RAID Organisation RAID
Organisation RAID Organisation RAID
raid.ch raid.ch
weiterleiten weiterleiten
Copyright © 2019 Organisation RAID, All rights reserved.
 
Die Dolomiten-Südschlaufe: die grosse Premiere. 
Kennen Sie den Lago di Levico?
Und lieben Sie Haarnadelkurven?
Den See kennen Sie kaum und fahrerisch werden Sie die Haarnadelkurven begeistern. Auf wenig befahrenen Strassen und Routen erleben Sie pures winterliches Fahrvergnügen - und entdecken die Südschleife des WinterRAID, eine bisher noch nie von dieser Rallye durchfahrene Gegend von höchstem landschaftlichen Reiz.
Die Rallyes der Organisation RAID sind berühmt für die landschaftlichen Schönheiten einerseits, für fahrerisch interessante (Neben-) Strassen andererseits. Die Südschlaufe macht hier keine Ausnahme.
Der Lago di Levico - im Winter fast so schön wie im Hochsommer...
Bei schönem Wetter erwarten Sie grandiose Bergpanoramen. Und selbst wenn es schneien sollte: die vielfältigen landschaftlichen Reize bleiben spürbar.
Gibt es etwas schöneres, als im eigenen Oldtimer landschaftliche Entdeckungen zu machen?
Erleben Sie die Südschleife – melden Sie sich zum 17. WinterRAID an!

Nennfrist ist der 30. November 2019 
 
Jetzt zum WinterRAID anmelden! >>
 
"Ein Jahr ohne WinterRAID wäre für uns undenkbar!"
Jahr für Jahr am WinterRAID: Louis Frey und sein Beifahrer Patrick Dätwyler mit dem legendären Lagonda Rapide Le Mans 1934.
"Die fantastischen Strecken, das sportliche Ambiente und der Kitt unter den Teilnehmern – das ergibt ein Ambiente, das wir keinenfalls missen möchten. Sehr gute Hotels und die typische Südtirolerküche bei den Mittagessen gehören dazu", sagt Louis Frey. 
Das Team, das bis jetzt noch keinen WinterRAID verpasst hat, ist natürlich im Januar 2020 auch wieder am Start.
 
Ausschreibung 17. WinterRAID 2020 >>
 
"Die Fahrt durch die winterlichen Dolomiten geniessen, ohne jedes Mal die Koffer packen zu müssen."
Mit zwei Übernachtungen im Hotel Four Points by Sheraton in Bolzano (Bozen) können sich die WinterRAID-Teilnehmer ganz aufs Fahren konzentrieren. Und abends den Komfort des Hotels, das gute Essen und die Kameradschaft unter Gleichgesinnten geniessen.
Über Nacht parkt das Auto in der Tiefgarage.
Und falls Sie in Ihrem Oldtimer zu wenig Raum für Gepäck haben, können Sie kostenlos den Interfracht-Gepäckservice in Anspruch nehmen.
 
 


Wie weit ist Wien?
Der Weg ist das Ziel. Wenn diese - zugegeben etwas abgegriffene Formel - ihre Berechtigung hat, dann gilt sie für den 30. RAID, den JubiläumsRAID, der im August 2020 von Klosters nach Wien führt.
  • Da ist einmal die Freundlichkeit und Gastfreundschaft, für die Österreich berühmt ist. Kulinarisches Vergnügen inbegriffen.
  • Da sind die Hotels: sauber, modern und grosszügig. Und erstmals sind alle Teilnehmer im gleichen Hotel untergebracht. Das gilt in Innsbruck ebenso wie in Linz und natürlich in Wien.
  • Ferner sind es die wunderbaren Landschaften und die Kulisse historischer Orte, die den JubiläumsRAID zum grossen Fahrvergnügen machen.
Die Hinreise dauert drei Tage: wie damals nach Paris oder nach Cannes-Mandelieu. Dafür sind Sie am JubiläumsRAID in Wien, der wunderbaren Kaiserstadt!
  • Die Rückreise nach Zürich (als Beispiel) dauert etwas mehr als acht Stunden reine Fahrzeit – eine Stunde mehr, als von Cannes nach Zürich. Auch im Oldtimer (das wurde erprobt) ist die Reise in einem Tag machbar.
  • Und selbstverständlich steht Ihnen die Möglichkeit des Rücktransportes Ihres Autos in die Schweiz durch Spezialisten des TCS offen: eine bewährte und erfolgreiche Dienstleistung des RAID und des TCS.
  • Schliesslich fährt täglich ein Autoreisezug von Wien nach Feldkirch an der Schweizer Grenze.
Wien ist also für die Hin- und Rückreise weniger weit als man denkt. Dafür sind Sie im eigenen Oldtimer in diese wunderbare, wahrhaft kaiserliche Stadt gefahren - ein grosses, nicht alltägliches Erlebnis!
 
 
 
Save the date: 2. & 3. Mai 2020
Die Rallye quer durch die Schweiz für ausschliesslich junge Fahrer. 
 
Save the date: 12.-14. Juni 2020
Fahrvergnügen, Stil und Kultur in einer einzigartigen Rally vereint.
 
Die RAID-News erscheinen monatlich auf Deutsch, Französisch und Englisch
Organisation RAID Organisation RAID
Organisation RAID Organisation RAID
raid.ch raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2019 Organisation RAID, All rights reserved.
 
Die Dolomiten-Südschlaufe:
75 % noch nie vom WinterRAID befahrene Routen! 
Die Südschlaufe führt von Bolzano (Bozen) nach Bolzano. Dazwischen: Pässe, Bergstrecken, neue Perspektiven: der grösste Teil dieser Schlaufe ist WinterRAID-Neuland. Einsame Hochebenen prägen das Bild ebenso wie atemberaubende Ausblicke in die Dolomiten. Die Rallyestrecke par excellence: wenig Verkehr, anspruchsvolle Routen. Und natürlich die sportlichen Einlagen, die den WinterRAID seit jeher prägen.
 
Am südlichsten Punkt der Südschlaufe:
ein sehr typisches Restaurant auf dem Lande
Natürlich steht am WinterRAID das Fahrerische im Vordergrund. Dennoch darf an dieser Veranstaltung das Kulinarische, aber auch das Kulturelle nicht fehlen.
Für den Tag der Südschlaufe (Freitag, 17. Januar) hat Alain Erba von der Organisation RAID und für den WinterRAID verantwortlich, ein besonders typisches und gleichzeitig modernes Restaurant ausgewählt: "Unsere Teilnehmer wollen sehr gut und landestypisch essen und das in einem Ambiente, das der Region entspricht", sagt Alain Erba. Das Restaurant (sein Name wird geheimgehalten wie auch die WinterRAID Route selbst) zeigt, wie Tradition und Moderne im Südtirol harmonisch verbunden werden. 
Beim Planen einer RAID-Veranstaltung spielen solche Aspekte eine grosse Rolle: es geht darum, den Teilnehmern die Besonderheiten der Gegenden aufzuzeigen, durch welche die RAID-Route führt.
 
Die Winterrallye ins Südtirol ist auch eine Fahrt in ein sehr interessantes Land
In der Altstadt von Bolzano
In diesem Jahr ist es hundert Jahre her, seit als Folge des ersten Weltkrieges (1914-1918) das Südtirol aus Österreich, zu dem die Region jahrhundertelang gehört hatte, ausgegliedert und Italien zugesprochen wurde. Dieser Länderwechsel verlief nicht problemlos, aber seit Italien seiner reichsten Provinz das Autonomiestatut gab, ist Südtirol ein blühendes Land. Autonomie bedeutet auch, dass 9/10 aller Steuertarife im Land bleiben, also nicht in Rom abgeliefert werden müssen. Das macht Südtirol zu einem Land, in dem Milch und Honig fliessen.
70% der Einwohner sprechen Deutsch, 25% Italienisch und 5% Ladinisch, ein eng dem Walserdeutsch verwandten Dialekt. 
Bolzano ist die Hauptstadt der Provinz Südtirol: eine sehr interessante Stadt, ein Wirtschafts- und Kulturzentrum. In Bolzano verbringen die WinterRAID-Teilnehmer zwei Nächte. Und von hier aus sind die Gegenden der Dolomiten-Südschlaufe rasch zu erreichen. 
 


Der
"White Star of St. Moritz":
eine begehrte Trophäe
 
Seit 17 Jahren verleiht St. Moritz Tourismus den "White Star of St. Moritz" für dasjenige Team, das am Prolog am besten abschneidet.
Im Laufe der Jahre ist dieser grosse Kristall zu einer begehrten Auszeichnung geworden.
"Der Preis ist eine Auszeichung - aber er vermittelt auch Prestige und belohnt die wirklichen Könner", sagt Martin Berthod, ehemaliger Tourismusdirektor. Er hat den Preis insgesamt 15 Mal persönlich übergeben.
 
Ausschreibung 17. WinterRAID 2020 >>
 
Der 30. RAID: von Klosters nach Wien!
Der JubiläumsRAID wird ein ganz besonderer RAID. 
Erstmals findet die Veranstaltung in Österreich statt. Österreichische Gastfreundschaft, sehr gute bis herausragende Hotels (Wien) und die österreichische Küche erwarten die Teilnehmer.
Und natürlich schönste (Neben-)Routen, landschaftlich reizvoll vom Start in Klosters bis zum Ziel in Wien, wo Sie am Kärntner Ring, an bester Lage gleich bei der Staatsoper, residieren.
Willkommen in einem gastfreundlichen Land zu einem aussergewöhnlichen RAID!
 
Zum RAID-Jubiläum residieren Sie im Grand Hotel Wien - an bester Lage im Herzen der Stadt
Im Jubiläumsjahr wohnen die RAID-Teilnehmer an bester Adresse: am Kärntner Ring im 1. Wiener Gemeindebezirk.
Dort erwartet Sie das Grand Hotel Wien, das am 10. Mai 1870 feierlich eröffnet wurde, 200 Badezimmer, einen dampfbetriebenen Lift und ein Telegraphen-Büro aufwies - für die damalige Zeit eine Sensation! 
Heute gehört das für 100 Mio. Euro renovierte Hotel, das 2020 sein 150-jähriges Bestehen feiert, zu den allerersten Häusern in Österreichs Hauptstadt. 
Tradition trifft hier auf modernste Hotellerie - aber die prunkvolle Fassade stammt noch aus der Eröffnungszeit, aus der Hochblüte des k.u.k. Kaiserreichs.
Das Grand Hotel ist Teil der "Leading Hotels of the World".
Sein Restaurant ist mit einem Michelin-Stern und 18 Gault-Millau Punkten ausgezeichnet.
 
 
RAID-People
Bilder von der Preisverleihung am RAID du SUD in Cannes. 
Gesamtsieger RAID du SUD: Claude und Andrea Schwegler auf Triumph TR6, 1961
Bestes Team: "ArminWoSimmer"
 
Rangliste RAID du SUD >>
Kategorie Veterans: Fabian und Christian Thomi 
Kategorie Classic: Michael Weber und Daniel Landolt
Young Raiders Trophy: Martin und Thomas Engler
 
Impressionen vom Concours d'Elégance
Die Teilnehmer des Concours d'Elégance treffen in der Freie Strasse ein
Gewinner Coupe Belmot: Thorsten Hohmann Fiat 1500 Cabriolet Pininfarina, 1966
Gewinner Coupe Spinnler + Schweizer: Urs Meier auf Jaguar XK 120, 1953 
Gewinner 120 Jahre Opel: Ernst Mosimann auf Opel Ascona, 1958
Gewinner Sonderkategorie Italienische Automobile: Roland Kobe auf Lancia Flamina Sport Zagato, 1963 
 
Gewinner Best of Show und Wanderpokal Pantheon: Wolfgang Roell auf Ferrari 212 Inter Europa, 1953
Rangliste Concours >>
 
 
Roger Gloor: Bertone-Pioniere des Autodesigns.
Ein Autobuch, das man unbedingt haben muss
Wir wiederholen uns: Autobücher gibt es wie Sand am Meer. Aber diese Publikationswut bringt nur selten ein Buch hervor, das wegweisend, umfassend und von fast wissenschaftlichem Anspruch - aber sehr gut lesbar und informativ ist. Ein solches Buch hat jetzt der langjährige Automobiljournalist Roger Gloor (Automobil Revue, Bern) geschrieben und im Eigenverlag herausgegeben. Der Band ist der Karosserie Bertone in Turin gewidmet, einem Pionierunternehmen italienischen Autodesigns, das, 1917 gegründet, 2014 in Konkurs ging.
Gloor schöpft aus dem Vollen: viele der Protagonisten, auch im weiteren Umfeld, hat er persönlich gekannt, oft auch interviewt. Er hatte Zugang zu vielerlei Quellen, hat jahrzehntelang fotografiert und berichtet.
Das Buch liest sich richtig spannend, Quer-vergleiche und automobilhistorische Hinweise machen den Band zu einem Ausnahmewerk seines Genres: das Thema wird von vielen Seiten beleuchtet und das Unternehmen Bertone wird im Kontext dargestellt. 
Eine Perspektive, ein Wissen und der Sinn für lückenlose Dokumentation machen das Buch so wertvoll. Das ist mehr als Akribie - es ist Wissenschaft (wenn es denn automobil-historische Wissenschaft gäbe...).
Und trotz der Materialfülle ist das Buch sehr übersichtlich gestaltet.
1205 Abbildungen stützen den Text: selbst wer - was der Arbeit allerdings nicht gerecht wird - das Buch bloss als Schaubuch wahrnimmt, stösst hier auf einen unglaublichen Fundus.
Es gibt nur eines: sichern Sie sich ein Exemplar!
Der Titel ist in einer Auflage von lediglich 150 Exemplaren erschienen, 324 Seiten, dreispaltig. Eine autobiographische Rarität zum Preis von CHF 100.- inkl. Porto ist ein mehr als faires Angebot.
Und hier können Sie bestellen: olgor-edition.ch
* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Save the date:

15.-18. Januar 2020 | 17. WinterRAID (Anmeldeschluss: 30.11.2019)
2.-3. Mai 2020 | 4. RAID Young Raider's Trophy
12.-14. Juni 2020 | VP Bank Rally by RAID
22.-25. August 2020 | 30. RAID: JubiläumsRAID Klosters-Wien

--> Besuchen Sie uns an der Oldtimermesse St. Gallen
am Sonntag, 27. Oktober 2019 | Halle 2, Stand 17
 
Die RAID-News erscheinen monatlich auf Deutsch, Französisch und Englisch
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2019 Organisation RAID, All rights reserved.
 
Freuen Sie sich jetzt schon auf den Winter. Und auf den 17. WinterRAID 2020!
Im Sommer fahren kann jeder…
Aber mitten im Winter seinen Oldtimer über schnee- und eisbedeckte Strassen und Pässe steuern, der Kälte trotzen und die Winternacht nicht scheuen – das ist eine besondere Herausforderung.
Und diese Herausforderung macht die Teilnahme am WinterRAID so spannend, geradezu einmalig. Dabei führt die sportliche Rallye die Oldtimer durch wunderschöne Berggegenden, von den Bündneralpen in die Dolomiten, von St. Moritz bis Venetien und von Bolzano wieder nach St. Moritz.
Der 17. WinterRAID beginnt mit dem – optionalen – Bernina-Prolog am Nachmittag des Mittwoch, 15. Januar.
Am Donnerstag, 16. Januar erfolgt vor zahlreichem Publikum der Start in St. Moritz. Auf spannenden Routen wird das Tagesziel Bolzano (Bozen) im Südtirol erreicht. Hier erwartet die Teilnehmer das sehr beliebte Hotel Four Points by Sheraton (Marriott) mit grosser Parkgarage.
Am Freitag, 17. Januar wird in Bolzano gestartet – von da ist man rasch mitten in den Dolomiten und es folgt die grosse Dolomiten-Südschlaufe. Passfahrten à gogo! Am Ende des Tages erreichen Sie wieder Ihr Hotel in Bolzano, es bleibt genügend Zeit, das Spa zu geniessen. Zwei Nächte im selben Hotel ist für die Fahrer angenehm und bequem.
Am Samstag, 18. Januar folgt die Rückfahrt durch das Valtellina, ein grossartiges Winter-Rallyeparadies. Zielankunft ist in St. Moritz, es folgen das traditionelle Fondueessen und die Preisverleihung. Ende der Veranstaltung ca. 19:00 Uhr.
Alles über den 17. WinterRAID 2020: www.raid.ch
Sie möchten die Ausschreibung als Print-Version? Eine Mitteilung an info@raid.ch genügt – die Post bringt Ihnen das Dokument.
 
Ausschreibung 17. WinterRAID 2020 >>
 
 
Der (vorläufig) letzte RAID nach Frankreich:
Der RAID du SUD 2019: von den Schweizer Bergen durch traumhafte Landschaften an die Côte d'Azur
Aus dem Bilderbuch eines sehr schönen RAID, der von Gstaad über Avignon nach Cannes-Mandelieu führte, buchstäblich von der Sonne verwöhnt. Auszug aus der Rangliste:
Gesamtsieger: Claude Schwegler / Andrea Schwegler, Triumph TR 6, 1971
2. Rang: Christian Thomi / Fabian Thomi, Sunbeam 20/20, 1925
3. Rang: Michael Weber / Daniel Landolt, Healey X1 Prototype Red Bug, 1946
 
Ranglisten RAID du SUD >>
Die junge Lady, die es nicht nur den Ladies zeigte
Vor genau 25 Jahren hat der RAID, als erste Rallye überhaupt, eine Damenwertung, den RAID Ladies' Cup, eingeführt.
Und in diesem Jubiläumsjahr zeigt eine junge Lady, Denise Engler, allen, wie's geht: quasi in letzter Minute vor dem RAID-Start entschliesst sie sich, den 29. RAID im Alleingang zu fahren.
Ohne Lotse, der ihr die Strecke weist, ohne Gehilfin, die Zeiten selber berechnend, fährt Denise los und kommt mit ihrem Triumph TR 6 von 1973 quietschvergnügt in Cannes an.
Im Gesamtklassement belegt die Solofahrerin den 27. Platz. Toll gemacht, Denise!
Nach 904 km in drei Tagen strahlend am Ziel des RAID du SUD 2019:
Denise Engler, Solopilotin, auf Triumph TR 6, 1973
 
VOLVO: Official Car Partner des RAID du SUD 2019
Die schwedische Marke, Pioniermarke für Sicherheit und eine Marke mit grosser Rallyetradition, war mit 13 modernen Modellen wichtiges Rückgrat des RAID du SUD. Die Volvos brachten die Funktionärsteams und ihr Material sicher an die jeweiligen Einsatzorte.
"Die Autos waren fantastisch, geräumig und gaben uns ein hohes Sicherheitsgefühl. Wir erreichten bequem unsere Einsatzorte und konnten ohne Stress unseren Funktionen nachgehen", sagte Mirco Simonato, Einsatz- und Projektleiter der Organisation RAID.
Die Begleitfahrzeuge wurden in verdankenswerter Weise von Volvo Car Switzerland AG in Zürich zur Verfügung gestellt.
Aftermovie RAID du SUD 2019
 
 
Wien ist das Ziel des RAID 2020
Zum 30. Jubiläum gibt es einen vollständig neuen RAID.
Erleben Sie österreichische Gastfreundschaft, erstklassige Hotels, in denen alle Teilnehmer Aufnahme finden und nicht auf mehrere Häuser verteilt werden müssen.
Erleben Sie den Reiz des Neuen. Und grossartige Landschaften – eine Spezialität des RAID. Das Ziel ist Wien, eine imperiale Stadt. Und Sie wohnen in einem der berühmtesten Häuser, dem Grand Hotel Wien. Seit 140 Jahren am Kärntner Ring, mitten in der Stadt, in unmittelbarer Nähe der Staatsoper.
So läuft der RAID nach Wien:
Samstag, 22. August 2020:
Start in Klosters, Ziel Innsbruck, Übernachtung im AC Hotel Marriott.

Sonntag, 23. August 2020:
Innsbruck-Linz. Das Hotel: Park Inn by Sheraton

Montag, 24. August 2020:
Linz-Wien. Grand Hotel Wien

Dienstag, 25. August 2020:
Optional: Kulturprogramm Wien.
Optional: Fahrzeug Rücktransport mit dem TCS
 
 
Best of Show: Wolfgang Roell auf Ferrari 212 Inter Europa, 1953
Am 23. August war es wieder so weit: Basel stand im Zeichen den 23. RAID Concours d'Elégance. In der Freie Strasse, mitten im Zentrum der Rheinstadt, präsentierten sich die schönsten Oldtimer, vom kleinen Renault 4 CV bis zum Ferrari, von den Amerikanern bis zu den europäischen Marken: ein wahres Buch der Automobilgeschichte tat sich auf.
Die Sonne lachte, das überaus zahlreiche Publikum ebenso. Der traditionellste und älteste Concours der Schweiz war einmal mehr ein ganz grosser Erfolg. Bilder der weiteren Concours-Sieger folgen im nächsten Newsletter.
 
Rangliste Concours d'Elégance 2019 >>
 
 
 
Save the date: 12.-14. Juni 2020
Fahrvergnügen, Stil und Kultur in einer einzigartigen Rally vereint.
 
Die RAID-News erscheinen monatlich auf Deutsch, Französisch und Englisch
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2019 Organisation RAID, All rights reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok