banner historama RSP

Historama

Programm 2013

 

Donnerstag, 22. August 2013

Erstmals startet der RAID im einmaligen Ambiente des PANTHEON Basel, Forum für historische Automobile. Ziel ist Nancy, eine der schönsten Städte Frankreichs

Vom Start geht es durch den Sundgau und über wunderschöne Vogesenrouten (auch hier gelten für die Fahrer der Kategorie Vétérans besondere, ihren Autos angepasste Durchschnitte) nach Nancy, der Hochburg französischen Jugendstils. Ankunftsaperitif in einem reizvollen, ländlichen Schloss vor den Toren der Stadt.

Hier erwarten Sie sehr schöne Hotels und ein Abendessen an einem besonders stilvollen Ort. Und, falls Sie dazu Lust haben, eine abendliche kunsthistorische Führung über die Place Stanislas, einem der schönsten Städteplätze überhaupt.

Die Fahrer der Kategorie Sport starten - auch das eine Premiere - von Nancy aus zur legendären Nachtetappe. Ein echter Challenge für ambitionierte Fahrer.

Freitag, 23. August 2013

Der grosse RAID-Tag bringt einen Abstecher nach Belgien

Es geht nordwärts durch einsame Gegenden, geprägt von der Geschichte. Dann wird die französische Grenze zu Belgien durchfahren, der Charakter der Landschaft wechselt, die belgische Provinz Luxemburg (nicht zu verwechseln mit dem Grossherzogtum und seiner Hauptstadt) ist erreicht. In einem idyllisch gelegenen Schloss erwartet die Teilnehmer das berühmte Freitagsbuffet. Noch bleibt der RAID in Belgien um dann auf schönsten, wenig befahrenen Nebenstrassen in die Champagne und deren Hauptstadt Reims zu führen.

Am Ziel ein Glas Champagner. In Reims wird in vollständig neu renovierten Hotels gegessen und übernachtet.

Samstag, 24. August 2013

Kurs nach Norden und dann zum Ziel des RAID. Abends der unvergleichliche Glanz von Paris

Von Reims führt die Route in die reizvolle Picardie. Uralte, geschichtsreiche Städte mit gotischen Kathedralen säumen die Route, ein reizvoller Hintergrund am letzten Tag dieser grossen, internationalen Rallye.

Dann das Ziel: le Château de Chantilly, einst Sitz des Sohnes von Louis Philippe d'Orléans, dem letzten König von Frankreich.

Abends das grosse Finale nach drei spannenden und erlebnisreichen Tagen:

Im bequemen Autobus geht es durch den Lichterglanz der Champs-Elysées, der Place de la Concorde, der Rue Royale und der Rue de la Paix über die Place Vendôme zum Galadîner und der Preisverleihung in einem der schönsten Säle von Paris. In stilvollem Ambiente findet der 23. RAID einen würdigen Abschluss.

Sonntag, 25. August 2013

Les Adieux

Reichhaltiges Frühstück, man verabschiedet sich von Freunden und ist sich einig: nächstes Jahr kommen wir wieder!

Programm 2014

 

Donnerstag, 28. August 2014

Der neue RAID startet am traditionellen Ort, im Rundhof der Messe Basel. Und führt auf einsamen Schwarzwaldstrassen über den Rhein nach Strassburg.

Um 12:30 Uhr senkt sich die Startflagge: das erste Auto fährt über das Podium und durch den Rundhof der Messe Basel – hinaus auf die kleinen Landstrassen im südlichen Schwarzwald. Während die Fahrer der Kategorie Vétérans hier den Vorkriegsautos besonders gut angepasste Durchschnitte erwarten, absolvieren die Sportler spezielle Prüfungen, die zum Klassement ihrer Kategorie zählen.

Anschliessend geht es über den Rhein nach Strassburg, wo Sie im soeben renovierten Hotel Hilton und im ebenfalls neu gestaltete Hotel Mercure übernachten, beide bloss 200 m voneinander entfernt. Abends startet die Kategorie Sport zur Nachtetappe.

Freitag, 29. August 2014

Von Strassburg nach Liège (Lüttich) in Belgien. Einmalig: Das grosse Freitagsbuffet vor historischer Kulisse

Auf typisch französischen Landstrassen - kaum, dass einem ein anderes Auto entgegenkommt - geht es von Strassburg ins Dreiländereck Frankreich - Belgien - Luxemburg. In der Ville haute von Longwy, vor schönster historischer (Vauban-) Kulisse wird das berühmte Freitagsbuffet serviert. Im nördlichen Luxemburg warten romantische Ortschaften mit Schlössern, es gibt viele Aussichtspunkte und dann geht es über die Grenze nach Belgien, wo die Fahrt durch Dörfer im Blumenschmuck, durch stille Wälder und an einsamen Flussläufen entlang führt. Gegen Abend ist Liège (Lüttich), die alte Stadt am Zusammenfluss der Maas und der Ourthe, erreicht.

Auf der ganzen Strecke, wie an allen drei Rallyetagen: Navigations- und Zeitprüfungen und alles, was eine grosse Rallye so spannend macht.

Samstag, 30. August 2014

Sie fahren durch das flache Belgien, durch Dörfer und Städte im flämischen Stil. Dann erreichen Sie Brüssel, die königliche Hauptstadt Belgiens.

Alles ist ganz anders: das flache Land, die Wasserläufe, die Häuser, Dörfer und Städte. Auch am dritten Tag kommt die sportliche Seite des RAID zum Zuge: Sie erleben die Prüfungen in einem neuen und faszinierenden Umfeld. Und dann Brüssel! Die Hauptstadt des Königreichs Belgien empfängt Sie mit prachtvollen Parkanlagen und weiten Perspektiven.

Am Ziel: ein ganz neues, modernes Hotel mit hohem Komfort. Mitten im grosszügigen Europa-Viertel, nahe der historischen Altstadt mit der berühmten Grand' Place (zwei Metrohaltestellen). Am frühen Abend führen Sie bequeme Busse vom Hotel in den Parc du Cinquantenaire. In einer riesigen Jugendstilhalle von grosser Eleganz entdecken Sie eine der schönsten Autosammlungen der Welt. Belgien ist ein Land mit grosser Autokultur.

Erstmals am RAID: Preisverleihung inmitten der Autoworld, Dinner und Rückfahrt zum Hotel. Im weiteren Verlauf des Abends haben Sie individuell die Möglichkeit, den Charme von Brüssel zu entdecken.

Sonntag, 31. August 2014

Les Adieux. Vom RAID nach Brüssel wird man noch lange erzählen...

Reichhaltiges Frühstück im Hotel, man verabschiedet sich von Freunden und ist sich einig: nächstes Jahr kommen wir wieder - zum 25. RAID, dem JubiläumsRAID, nach Paris!

Programm 2015

Château de Talmay
Château La Ferté
Château de Bourbilly
     
 
 
 
Château du Marais
 

Donnerstag, 27. August 2015

Einmalig ist schon der Start im Rundhof der Messe Basel. Ziel ist Dijon, die Hauptstadt des Burgunds.

Punkt 12:30 Uhr senkt sich die Startflagge: jedes Auto fährt über das Podium, dreht eine Runde im Rundhof der Messe Basel, applaudiert von hunderten von Zuschauern – und die grosse Rallye nach Paris beginnt.

Auf romantischen Strassen durch den Jura in die Franche-Comté, in das kleine Städtchen Marnay – hier startete 1991 der erste RAID! Dann über die Saône – das Burgund ist erreicht und ebenso das erste Château an diesem Tag. Die Landschaft geprägt von Flussläufen und den typisch sattgrünen Wiesen dieser Region. Dijon, die Hauptstadt des Departements Burgund, ist nicht mehr weit. Hier erfolgt ein Empfang der Teilnehmer durch die Stadtbehörden im Zeichen des Jubiläums. Abendessen und Übernachtung in seit dem letzten Besuch des RAID völlig renovierten Hotels.

Die Strecke eignet sich insbesondere auch für Fahrzeuge der Kategorie Veterans. Es gibt nur wenige und kurze Steigungen im Jura, in der Franche-Comté und im Burgund flache Strassen. Unterwegs: Sonderprüfungen, Navigation. Kategorie OpenRAID: freies Fahren.

Freitag, 28. August 2015

Ein festliches Mittagsbuffet im Burgund. Dann die Loire. Ziel ist Orléans.

Sanfte Hügellandschaft, Wiesen, auf denen weisse Kühe weiden, in der Ferne ein Kirchturm, auf dem Hügel eine Ruine – der JubiläumsRAID fährt durchs Burgund! Auf Landstrassen, die fast frei von Verkehr sind. Das erste Château des Tages: M. le Baron und Mme la Baronne empfangen Sie an einem Ort voller Charme. Hier ist es, als ob die Zeit stillgestanden wäre. Es folgt das Mittagsbuffet im eindrücklichen gotischen Refektorium eines verschwundenen mittelalterlichen Klosters. Dort, wo einst die Mönche assen, geniessen die Teilnehmer ein Buffet riche, vorbereitet von einem Maître Traiteur de France. Ein Jubiläumsbuffet in jeder Hinsicht!

Langsam verändert sich die Landschaft und im Sonnenlicht erscheint das breite Band der Loire, dieses mächtigen Stromes, an dem die berühmten königlichen Schlösser liegen. In dieser Gegend steuern die RAID-Fahrer das zweite Château an: ein Wasserschloss im unvergleichlichen französischen Stil. In Privatbesitz – und fern der Besuchermassen der grossen Schlösser.

Samstag, 29. August 2015

Von Orléans durch den Garten Frankreichs nach Paris

Von Orléans führt die Strecke zunächst über die Loire, durch mittelalterliche Kleinstädte und Dörfer in die Ile-de-France, nicht umsonst der Garten Frankreichs genannt. Wälder, blumengeschmückte Dörfer und stille Wasserläufe.

Die Umgebung von Paris ist voller Herrschaftsschlösser. In einem dieser Châteaux endet der JubiläumsRAID mit dem Abschlussapéritif – einer Tradition seit 25 Jahren. Das Schloss ist seit 250 Jahren im Besitz derselben Familie. Grosse Namen wie Chateaubriand, Talleyrand und Mme de Staël gehören zur Geschichte dieses eindrücklichen und eleganten Schlosses.

Von hier geht es im Free Drive ins Hotel Le Méridien Etoile, nahe des Arc de Triomphe.

Sie haben genügend Zeit, noch über die Boulevards zu flanieren bevor Sie sich zum festlichen Höhepunkt des 25. RAID begeben:
dem Jubiläums-Diner und der Preisverleihung, im schönsten Saal von Paris, im Herzen der Stadt, im Grand Hôtel de Paris im Salon Opéra.

So klingt der 25. RAID SUISSE-PARIS aus. Das Jubiläum ist vorbei, eine neue RAID-Epoche beginnt. Der dritte Tag der grossen Rallye führt durch flaches Gelände. Für alle Kategorien, ausser jener der OpenRAID-Teilnehmer: Navigation und Sonderprüfungen.

Sonntag, 30. August 2015

Frühstück im Hotel Le Méridien Etoile. Verabschiedung unter Freunden – wir kommen nächstes Jahr wieder!
Bon retour!

Programm 2016

Donnerstag, 18. August 2016 (ca. 220 km)

Ein Start wie kein anderer. Dann der Rhein und Karlsruhe, Ziel des ersten Tages

Das erste Auto startet punkt 12:30 Uhr in der autobegeisterten, elektrisierenden Atmosphäre im Rundhof der Messe Basel. Der Start allein ist schon ein Erlebnis. Jedes Auto fährt über das legendäre RAID Podium, dreht eine Runde, applaudiert von begeisterten Zuschauern. Eine grosse Rallye beginnt!
Die Route führt auf der französischen Seite dem Rhein entlang und bietet schönste Ausblicke auf den grossen Strom, auf welchem Lastkähne den RAID ein Stück begleiten. Dann wird der Rhein überquert, das erste Schloss dieses RAID ist das Barockschloss Rastatt, angelegt nach dem Vorbild von Versailles und Ziel des ersten Rallyetages. Dann geht es weiter im Free Drive nach Karlsruhe. Abendessen und Übernachtung in sehr guten Hotels.
Die Strecke des ersten Tages weist keine Steigungen auf und ist deshalb insbesondere auch für Fahrzeuge der Kategorie Vétérans geeignet.
Unterwegs: Sonderprüfungen, Navigation. Kategorie openRAID: freies Fahren nach Roadbook (ohne Prüfungen).

achat aussen low Achat Zimmer low Novotel aussen low Novotel Zimmer low
Hotel Achat Hotel Achat Novotel Novotel

 

Freitag, 19. August 2016 (ca. 190 km / ca. 220 km)

Durch die südliche Pfalz nach Frankreich. Das festliche Mittagsbuffet und schliesslich die Champagnerstadt Reims

Überführung von den Hotels zum Schloss Karlsruhe. Start zum grossen RAID-Tag vor der prächtigen Schlosskulisse. Die romantische Strasse durch den Pfälzerwald, über die grüne Grenze nach Frankreich und bald ein erster Halt in einem eleganten Château, ehemaliger Wohnsitz einer Industriellenfamilie – hier erwartet Sie auf der Terrasse Café-Croissant.
Weiter an die Moselle, an deren Ufer sich eine eindrückliche Klosteranlage befindet. Hier geniessen Sie das berühmte Freitagsbuffet, sorgfältig zubereitet von einem Maître Traiteur de France. Dann folgt die Fahrt durch abwechslungsreiche Gegenden, an kleinen Seen vorbei und durch uralte Städtchen. Altes Land und plötzlich und sehr eindrücklich, eine schnurgerade Strasse durch die flache Champagne, deren Trassee schon in der Römerzeit angelegt wurde. In der Ferne die Spitze einer gotischen Kirche, die immer näher kommt. Das Ziel des zweiten Tages etwas ausserhalb von Reims. Danach Free Drive zu Champagne MUMM. Hier erwartet Sie köstlicher Champagner.
Bustransfer in gute, z.T. frisch renovierte Hotels. Abendessen und Übernachtung.
Die ganze Tagesstrecke weist kaum Steigungen auf und ist somit ideal für Veteranenfahrzeuge. Für alle Teilnehmer, ausser jenen der Kategorie openRAID, Navigation und Sonderprüfungen.

Holiday Inn aussen low Holiday Inn zimmer low Mercure aussen lowx Mercure zimmer lowx
Hotel Holiday Inn Hotel Holiday Inn Hotel Mercure Cathedral Hotel Mercure Cathedral

Samstag, 20. August 2016 (ca. 180 km)

Sie starten vor der Kulisse des Tribünen- und Boxenlagers der ehemaligen Rennstrecke des Grand Prix de France, fahren durch wunderbare Rebhänge an die Marne und erreichen ein eindrückliches Château vor den Toren von Paris

Wo einst Rennmotoren heulten, starten Sie zum letzten Rallyetag. Liebliche Gegenden, Rebberge, weiter Himmel – die Champagne geht in die Ile-de-France, den Garten Frankreichs, über. Sie folgen dem Mäander der Marne, vorbei an Parkanlagen, kleinen Wäldchen und durch Weizenfelder, ins Vorfeld von Paris. Das Ziel des 26. RAID SUISSE-PARIS ist ein repräsentatives Château, umgeben von einem wunderschönen Garten. EInem der schönsten in ganz Frankreich. Am Ende des Parks: die Marne. Hier geniessen Sie den traditionellen RAID-Schlussapéritif, tauschen sich mit anderen RAID-Teilnehmern aus. Man erzählt sich die Abenteuer dieser Rallyetage, stolz darauf, etwas geleistet zu haben, was wahrlich nicht alltäglich ist.
Vom Ziel geht es im Free Drive nach Roadbook in die Hotels Trianon Pavillon und Hotel Pullman in Versailles, direkt beim Schloss Versailles, Schloss aller Schlösser, Residenz von Louis XIV, Roi-Soleil. Sie haben genügend Zeit, das Schloss und die Gärten zu besuchen, über die Boulevards zu schlendern und Geschäfte zu besuchen, bevor Sie sich zu dem festlichen Dîner de Gala und der Preisverleihung begeben.
Auch der dritte Tag der grossen Rallye führt durch mehrheitlich flaches Gelände. Wie an den Vortagen: Navigations- und Sonderprüfungen, davon ausgenommen bleibt die Kategorie openRAID.

Trianon aussen low Trianon zimmer low Pullmann aussen low Pullmann zimmer low
Hotel Trianon Pavillon Hotel Trianon Pavillon Hotel Pullman Hotel Pullman

Sonntag, 21. August 2016

Frühstück in den beiden Hotels. Man verabschiedet sich, hat neue Freunde gewonnen und verspricht sich: Nächstes Jahr kommen wir wieder!
Individuelle Rückreise. Auf Wunsch von der TCS Patrouille begleitete Rückreise auf festgelegter Route in die Schweiz. Bon retour!

Programm 2017

Donnerstag, 24. August 2017 (ca. 260 km)

Erstmals von Basel nach Beaune

Das erste Auto startet traditionsgemäss um 12.30 Uhr im Rundhof der Messe Basel. Der Start vor vielen Zuschauern ist bereits ein Erlebnis. Jedes Auto fährt über das berühmte RAID-Podium, dreht vor begeistertem Publikum eine Runde und dann beginnt eine grosse Rallye!
Auf schönsten Landstrassen mit wenig Verkehr führt die Route durch den Jura und die Franche-Comté nach Beaune, in eine der schönsten Städte des Burgund. Abendessen und Übernachtung.
Die Strecke des ersten Tages weist kaum Steigungen auf und ist deshalb insbesondere auch für Fahrzeuge der Kategorie Vétérans geeignet.

Novotel Beaune aussen Novotel Beaune zimmer Mercure Beaune aussen Mercure Beaune zimmer
Novotel Novotel Hotel Mercure Hotel Mercure

Freitag, 25. August 2017 (ca. 340 km)

Im Mittelpunkt steht das Burgund

Von der Côte de Nuits in die Gegend der Morvan, dann über die Côte d'Or hinauf zur Grenze Burgund-Champagne. Unterwegs: das berühmte Freitagsbuffet, zubereitet von einem Maître Traiteur de France an einem besonders eindrücklichen Ort.
Typischer können Sie die Region Burgund nicht erleben! Abendessen und Übernachtung in Troyes, der Stadt von Jeanne d'Arc, der Jungfrau von Orléans. Es gibt auf der Strecke einige wenige kurze Steigungen, die aber für Autos der Kategorie Vétérans kein Problem darstellen.

Golf troyes aussen Golf troyes zimmer Mercure troyes aussen Mercure troyes zimmer

Best Western
Hôtel Golf de la Forêt d’Orient

Best Western
Hôtel Golf de la Forêt d’Orient

Hotel Mercure Centre


Hotel Mercure Centre


de la poste troyes aussen de la poste troyes zimmer ibis troyes aussen ibis troyes zimmer
Best Western
Hôtel de la Poste
Best Western
Hôtel de la Poste
Hotel Ibis Styles

Hotel Ibis Styles

Samstag, 26. August 2017 (ca. 195 km)

Durch Landschaften, die blühenden Gärten gleichen, ans Ziel des RAID

Durch flache Gegenden des Pariser Beckens und durch blühende Landschaften in ein Schloss in der Umgebung der französischen Hauptstadt. Hier drehte Jean Cocteau im Jahr 1946 seinen berühmten Film "La Beelle et la Bête". Im Park des Schlosses endet der 27. RAID SUISSE-PARIS. Sie geniessen den traditionellen Schlussaperitif, tauschen sich mit anderen RAID-Teilnehmern aus. Man erzählt sich gegenseitig die Abenteuer dieser Rallyetage, stolz darauf, etwas geleistet zu haben, was nicht alltäglich ist.
Vom Ziel geht es im Free Drive gemäss Roadbook ins vollständig renovierte Hotel Le Méridien Etoile in Paris. Sie haben genügend Zeit, über den Boulevard zu schlendern, bevor Sie sich zum festlichen Dîner und zur Preisverleihung begeben.

meridien paris aussen meridien paris zimmer meridien paris lobby meridien paris jazzclub
Hotel Méridien Etoile      

Sonntag, 27. August 2017

Les Adieux...

Frühstück im Hotel Le Méridien Etoile. Man hat neue Freunde gewonnen, verabschiedet sich und ist einer Meinung: nächstes Jahr kommen wir wieder!

Banque Thaler
Interfracht
Hertz
Tcs
Kestenholz Classic

Foto

summer foto

Film

summer film

Palmarès 

summer palmares

Newsletter

summer newsletter